Sicherlich hast du auch schon einmal vom Gesetz der Anziehung gehört und davon, dass du dir einfach etwas manifestieren kannst.
Und vielleicht hast du es bereits ausprobiert, das berühmte Beispiel mit dem Parkplatz manifestieren. Und juchhu, es hat in der Tat geklappt! Selbst an den Orten, wo du sonst immer ewig suchen musst, hat es geklappt und du hast sofort den gewünschten Parkplatz gefunden.
Nur beim Traumjob hat es bisher nicht funktioniert und so langsam verlierst du auch den Glauben daran, vermutlich ist es eh nur Gerede von Menschen, die Glück haben und das mit dem Parkplatz war einfach Zufall….oder funktioniert Manifestieren wirklich?

Der Hype ums Manifestieren!

Hast du Ziele, Wünsche und Träume? Jeder Mensch wünscht sich Dinge für sein Leben, von denen er glaubt, dass sie ihn glücklich machen. Einen guten Job, genug Geld, eine tolle Beziehung, vielleicht ein bestimmtes Auto oder tolle Reisen.
Doch die wenigsten haben das, was sie wollen. Ist es da nicht klar, dass nach jedem Strohhalm gegriffen wird, um zu versuchen, das gewünscht zu erreichen? Doch manifestieren ist kein Strohhalm, sondern ganz real und auch du kannst manifestieren lernen.

Was genau ist manifestieren?

Das Wort manifestieren kommt aus dem Lateinischen und bedeutet “handgreiflich machen”. Hiermit ist gemeint, dass du etwas, das bisher nicht existent war, in die Sichtbarkeit holst. Nun klingt das vielleicht wie ein Zaubertrick, ist es aber nicht.
Etwas manifestieren heißt, dass du den Fokus auf das richtest, was du dir wünscht und so lange dabei bleibst, bis dein Ziel erreicht ist.

Jeder kann etwas manifestieren, nur bei mir klappt es nicht!

Worauf richtest du in der Regel deinen Fokus? Wenn dich jetzt jemand fragen würde, was dir an deinem momentanen Job Freude macht oder was du in diesem erreichen möchtest, würdest du wirklich das aufzählen, was du willst?
Wir sind in unserer Gesellschaft stark darauf geprägt, uns auf das zu konzentrieren, was wir nicht wollen, und vermutlich würdest du auch zuerst alles aufzählen, was dir keinen Spaß bringt und was du auf keinen Fall willst. Genau hier ist der Knackpunkt.

Funktioniert manifestieren wirklich?

Manifestieren funktioniert immer und überall!
Das ist vielleicht eine Aussage, die dich jetzt überrascht, denn du hast bisher noch nicht die Karriere gemacht, von der du insgeheim träumst und bist noch in deinem Job gefangen, der dich nicht glücklich macht.
Wie bereist beschrieben, fokussieren wir uns gerne auf die ungeliebten Dinge, das, was nervt und was nicht funktioniert.
Wenn dich nun jemand fragt, was dich in deinem Job ärgert, dann wirst du voller Elan darüber erzählen und dich auslassen, wie schlimm es ist.
Und genau damit sendest du ein Signal nach oben, ins Universum, welches dort gehört wird und dir mehr davon schickt, worauf du dich konzentrierst.
Verstehst du, warum manifestieren immer klappt?
Das Universum weiß nicht, dass du genau das eigentlich nicht willst. Es schickt dir nur immer wieder mehr von dem, worauf du deinen Fokus richtest.

Wie kannst du manifestieren lernen?

Manifestieren lernen ist nicht schwer, doch es bedarf Übung und Geduld.
Als Erstes darfst du dir klar machen, was du wirklich willst!
Wo siehst du dich in 3-5 Jahren?
Sei so genau und klar, wie du kannst und schreibe es am besten auf. Denn nur wenn du deutlich sehen kannst, was du willst, wirst du es auch manifestieren können.
Dann schließe deine Augen und begib dich auf eine Reise in die Zukunft.
Sieh dich in genau dieser Vision, die du zuvor aufs Papier gebracht hast und stelle dir in allen Einzelheiten vor, wie es aussieht, dieses Leben, das du führst.

Das Geheimnis um dir wirklich alles zu manifestieren!

Und nun kommt der wichtigste Punkt, der gerne vergessen wird und ohne des es nicht funktioniert, auch nur eine Kleinigkeit zu manifestieren.
Spüre, wie es sich anfühlt, deine Vision zu leben!
Sieh es nicht nur vor deinem geistigen Auge, sondern gehe hinein in dieses Leben.
Wie ist ist es endlich diesen Job zu haben und das Gefühl von Erfolg zu spüren?
Lasse es durch dich hindurchfließen und in deinem Körper vibrieren, denn diese Kraft braucht es und dann funktioniert Manifestieren wirklich!

Deine Wünsche dürfen groß sein!

Oft sagen Menschen, dass sie schon zufrieden sind, wenn sie sich etwas manifestieren können, wenn sie ein kleines bisschen Glück haben. Doch warum so klein denken? Du darfst groß wünschen und du darfst so groß denken, dass du es nicht für möglich hältst, es jemals zu erreichen. Denn das setzt genau die Energie frei, die du brauchst, um wirklich voranzukommen.
Wenn es dein Wunsch ist, einmal ein weltweit erfolgreiches Unternehmen zu leiten, dann stell es dir vor und beginne zu manifestieren. Du wirst es vermutlich nicht morgen erreichen, doch die Schritte zum Ziel sind größer, wenn du dich traust, wirklich groß zu träumen.

Deine Energie bestimmt dein Umfeld!

Du kennst es sicherlich auch, dass es dich mit runterzieht, wenn es einem Freund oder Familienmitglied nicht gut geht. Du leidest mit und gleichzeitig sinkt deine Energie. Im umgekehrten Fall ist es genauso. Du bist gut drauf und dein Umfeld spürt es und beginnt ebenfalls, sich besser zu fühlen.
Nun stell dir vor, was du für die Menschen in deiner Umgebung erreichen kannst, wenn du deine Träume lebst?
Ihr alle werdet aufblühen und vor Energie strotzen und so kannst du am besten dir und deinen Lieben helfen, glücklich zu sein.

Achte auf deine Worte!

Unsere Sprache hat eine große Kraft und daher darfst du beobachten, was du sprichst. Benutzt du generell eher negative Worte, wirst du weiterhin das Anziehen, was du eigentlich nicht so gerne haben möchtest.
Sprichst du dagegen positiv und konzentrierst dich auf die Dinge, die du erreichen möchtest, was denkst, du wird passieren?
Du wirst mehr von dem bekommen, was dir wirklich entspricht.
Daher sei auch vorsichtig im Umgang mit Menschen die immer nur klagen und meckern. Es fällt leicht, sich da mit hereinziehen zu lassen und das bringt dich nicht weiter.

Gedankenpflege!

Die eigenen Gedanken zu kontrollieren braucht viel Aufmerksamkeit und Geduld, doch ist es lohnend und wenn du es nicht beherrscht, wirst du auch nicht manifestieren lernen können.
Überprüfe immer wieder, über was du nachdenkst und was gerade in deinem Kopf herumgeht.
Um etwas manifestieren zu können, ist es wichtig, deine Gedanken bewusst steuern zu lernen, um sie im Fall einer Negativspirale gleich wieder auf das auszurichten, was du wirklich möchtest.

Praktische Tipps um die Gedanken zu lenken.

* Lade dir eine App herunter und stelle sie auf einen gewünschten Zeitrhythmus. Je nach Intervall wirst du zur gewählten Zeit einen Ton hören. Nun nimm dir einen Moment und analysiere, was du gerade gedacht hast.
Wenn es etwas Kontraproduktives war, konzentriere dich einen Moment auf deine persönliche Glücksvision.
* Beim Sport oder einem Spaziergang im Wald kannst du wunderbar deine Visionen ausschmücken und immer größer werden lassen.
* Mache dir ein Visionboard, an welches du alles heftest, was du dir für eine Zukunft vorstellst. Dann hänge es gut sichtbar hin, um dich immer wieder bildlich in deine Visionen zu versenken – dabei das Gefühl nicht vergessen!

Fazit

Etwas manifestieren ist keine Zauberei und hat auch nicht mit Glück zu tun.
Wenn du die oben genannten Tipps beherzigst und dich wirklich mit deinen Wünschen verbindest, dann wirst du nicht mehr fragen “funktioniert manifestieren wirklich”, dann wirst du es erleben. Tag für Tag und immer wieder.
Es gibt nichts, was du nicht manifestieren kannst oder anders gesagt: Alles was du dir vorstellen und fühlen kannst, wie es sein wird, kannst du auch manifestieren!
Je stärker und größer der Wunsch, desto mehr Energie steckt dahinter und umso leichter wird die Manifestation gelingen.