Wir haben alle mal was von Nahrungsergänzungsmitteln gehört, vor allem auf Social Media werden heutzutage diese „Wundermittel“ heiß beworben. Das Interesse und die Nachfrage steigen bei uns auch langsam an, doch auf der anderen Seite der Welt gehören diese zum Alltag und werden von bekannten Promis beworben. Die Rede ist von Südkorea: das Land des Kpop‘s & der Schönheit. Korea ist die dritt größte Pharma Region in Asien und im sozialen Umfeld ist das Thema Gesundheit und Schönheit von innen wie außen ein wichtiges Thema.

Die weltweit bekannte koreanische Pop Sensation BTS (방탄소년단) ist auch das Gesicht für Vitamin Päckchen, mit Zitronen Geschmack, welche auch in einer herzförmigen Verpackung angeboten werden. Damit das Produkt so ansprechend wie nur möglich vermarktet wird greift man hier gerne zu Kollaborationen mit bekannten Gesichtern (Schauspieler, Sänger, Moderatoren, usw.).

Doch wie kann man sich das vorstellen?

Da Beauty ein sehr stark besprochenes Thema von der Gesellschaft in Südkorea ist, probiert man gerne Dinge aus, um seine Schönheit zu unterstreichen. Vitamin Päckchen kriegt man unkompliziert in jedem Supermarkt als Jelly, Pulver, Pillen oder beispielsweise auch in einem Glasfläschchen als Vitamin Shot im „7/11“ Kiosk.

Die Vitaminpäckchen gehören auch zum Alltag von Schülern/Studenten und sind während der Prüfungsphase kaum wegzudenken. Sie sollen nämlich nicht nur „äußere“ Vorteile liefern, sondern auch das Konzentrationsvermögen fördern. Deshalb ist es nicht ungewöhnlich Schüler zu sehen, die von Eltern Vitamin Jellys zugesteckt bekommen. Es ist so normalisiert, dass man dieses Verhalten sogar in koreanischen Serien entdecken kann. Sobald eine stressige Zeit vor dem Protagonisten steht, greift man zu einem Vitaminpäckchen.

Welche Nebeneffekte hat dies?

Dadurch das es so normalisiert wurde führt das schnell zu einer unbewussten Abhängigkeit. Man kann sich schnell einreden als Schüler, dass man einen bestimmten Test nicht schafft, weil man es ohne Vitamine nicht kann. Dadurch das die Produkte so normalisiert sind könnte es auch dazu führen, dass dieses Problem nicht ernst genommen wird, wenn jemand unter ernsten Suchtproblemen leidet.

Jedoch kann man auch viele Gesundheitliche Effekte beziehen, wenn man sie in Maßen konsumiert. Einer der beliebtesten Bestandteile der koreanischen Nahrungsergänzungsmittel ist der koreanische Ginseng. Dieser Ginseng unterscheidet sich komplett vom amerikanischen, chinesischen oder japanischen Ginseng, da dieser die meisten Ginsenoside beinhaltet.  Ginsenoside ist ein Naturstoff, welcher das zentrale Nervensystem beruhigt und die Konzentrationsfähigkeit erhöht. Dieser Stoff wird im ostasiatischen Raum auch als Hemmwirkung auf Krebszellen angewendet. Ein weiterer Nebeneffekt ist auch das er den Stoffwechsel anregt, was zu Gewichtsverlust führen kann.

Fazit

Man kann zusammenfassend sagen das der koreanische Ginseng ein „Allheilmittel“ ist und sehr viele positive Vorteile bietet. Wenn man diese in Maße konsumiert kann man durch den Ginseng sehr viele positive Wirkungen erzielen. Wie alles Gute sollte man das natürliche „Wundermittel“ nicht in überdurchschnittlichen Mengen einnehmen. Man sollte sich bei jedem Nahrungsergänzungsmittel im Voraus über die Inhaltsstoffe informieren und deren Nebenwirkungen, damit man weiß ob es überhaupt etwas für dich ist. Falls man sich nicht sicher ist welche Wirkung es auf einen haben könnte oder ob man es selbst einnehmen dürfte sollte man sich an den Hausarzt wenden.